• blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
Am vergangenen Freitag, den 23.11. fand am Neighborly Brands Campus in Ellwangen ein Presse- und Informationstag statt, bei dem das Unternehmen ausgewählte Journalisten und Ehrengäste über die Entwicklung und Pläne der Gesamtmarke sowie der beiden deutschen Franchise-Systeme Rainbow International und Locatec informierte.

Seit Ende Januar 2018 nutzen die rund 40 Neighborly Mitarbeiter den neuen, äußerst modern gestalteten Campus in der Max-Eyth-Straße 12 im Neunstadter Industriegebiet. Nun sind auch die Arbeiten am ebenfalls neu errichteteten Academy-Gebäude final abgeschlossen, in dem das Unternehmen jährlich rund 450 Mitarbeiter aus deutschlandweit knapp 100 Standorten der hauseigenen Franchisemarken Rainbow International Deutschland (Sanierung von Wasser-, Brand- und Schimmelschäden) und Locatec Ortungstechnik (Experte Rohrbruchortung und Leckageortung) durch eigene Technikexperten schult. Um die Echtheit der Trainingsumgebung zu gewährleisten, enstand in dem 400 Quadratmeter großen Ausbildungsgebäude ein „Haus im Haus“, in denen praxisnahe Schulungen aus den Bereichen Trocknung und Ortung von Wasserschäden sowie der Sanierung und Reinigung nach Brandschäden angeboten werden.

„Der Wissenstransfer und die Qualität spielen bei uns als Franchise-Anbieter eine wichtige Rolle. Gerade im handwerklichen Dienstleistungsbereich haben wir die Herausforderung zu meistern, dass eben nicht jeder Wasser- oder Brandschaden identisch ist – dennoch ist es unsere Aufgabe, unsere Franchisepartner und deren Mitarbeiter so zu schulen, dass wir als Dienstleister unseren Kunden ein einheitliches Schadenmanagement sowie professionelle Trocknungs- und Sanierungslösungen anbieten können“, so Steffen Altmannsberger, Chief Operations Officer von Rainbow.

Gelehrt wird im neuen Academy Gebäude, wie Schäden möglichst rasch und für geschädigte Wohnungsinhaber nervenschonend behoben werden können.

„Langfristig werden auch spezielle Trainings, Workshops und Seminare für unsere Kunden aus der Versicherungs- und Immobilienwirtschaft etabliert und angeboten, um den Expertenstatus im Bereich handwerkliche Dienstleistungen rund um die Immobilie weiter auszubauen“, so Hans-Joachim Glotz, Chief Customer Officer von Rainbow International.

So plant das Unternehmen in den kommenden Jahren weitere Franchisemarken, welche sich auf haushaltsnahe, handwerkliche Dienstleistungen spezialisiert haben, in das vorhandene Portfolio aufzunehmen und somit das angebotene Leistungsspektrum weiter zu vervielfältigen.

„Unser langfristiges Ziel ist es, so etwas wie ein „Amazon“ für haushaltsnahe Dienstleistungen zu werden. Ganz nach dem Vorbild der amerikanischen Neighbourly Zentrale, die mit www.getneighborly.com vor knapp zwei Jahren eine erfolgreiche Plattform für private und gewerbliche Kunden geschaffen hat, an der mittlerweile 19 Franchise-Servicemarken aus unterschiedlichen Dienstleistungbereichen angegliedert sind“, so Sascha Reinders, Chief Operating Officer von Locatec.

Auch Landrat Klaus Pavel und Bürgermeister Volker Grab zeigten sich nach der Vorstellung beeindruckt.

„Ich bin von der Fülle des Dienstleistungsangebots überrascht. Es hat sich ein starkes Netzwerk gespannt und wird sich weiter entwickeln, vor allem auch im DACH-Raum. Dienstleistungsarbeitsplätze sind gerade für unsere Region sehr wichtig, da wir traditionell eher ein starker Produktionsstandort sind. Alles was ich gesehen habe, insbesondere auch mit der neuen Academy, zeigt die Professionalität in diesem Projekt – Respekt, Hochachtung. Eine Geschäftsidee die Freude macht“, resümiert Landrat Klaus Pavel seine Eindrücke.

Auch der Ellwanger Bürgermeister Volker Grab, der in Vertretung von Oberbürgermeister Karl Hilsenbeck anwesend war, zeigt sich von den Präsentationen und dem nachfolgenden Rundgang begeistert.

„Was mich ganz besonders freut ist, dass durch das neue Trainingszentrum viele Menschen aus ganz Deutschland den Weg nach Ellwangen finden, die Stadt kennenlernen und hier übernachten. Firmen wie Neighbourly sind für uns als Gewerbestandort äußerst wichtig“, so Grab.